Schulmediation

Auch im Schulalltag kommt es bekanntlich häufig zu Konflikten. Die Gründe dafür sind vielfältig: normale Spannungen, gestörte Kommunikation, unterschiedliche Sprachen und Kulturen, Schulstress, Leistungsdruck usw. Solche Konflikte belasten nicht nur die direkt Beteiligten, sondern auch Mitschüler/innen, Lehrer/innen, Eltern, Behörden und das Schul-
klima. Dabei beklagen gerade Lehrkräfte und Behörden des öftern den Mangel an wirksamen Instrumenten und konkreten Handlungsmustern zur Verbesserung der Situation.

 

Schulmediation und Coaching als konstruktiver Lösungsansatz

 

Ein möglicher und bereits an vielen Orten erfolgreich erprobter Lösungsansatz ist Mediation. Mediation bedeutet Vermittlung zwischen den Konfliktbeteiligten durch eine neutrale Drittperson mit entsprechender Ausbildung im Hinblick auf eine beidseits akzeptierte, faire Lösung.

 

Mediation zielt auf Kommunikation, Kooperation und gegenseitiges Verständnis der Konfliktparteien. Es geht damit nicht nur um die Lösung eines konkreten Konfliktes, sondern es wird darüber hinaus ein anderer, konstruktiver Umgang mit Konflikten erlernt. Mediation leistet damit einen wichtigen Beitrag zum Aufbau einer lösungsorientierten

Konfliktkultur und gleichzeitig auch zur Erziehung junger Menschen hin zu eigenverantwortlichen, ich-starken, kritik- und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeiten.

 

Prävention und Coaching von Lehrpersonen und Schulleitern

 

Lehrpersonen und Schulleiter unterstehen einem enormen Druck. Die Arbeit mit Kindern oder Jugendlichen ist sehr belastbar. Hinzu kommt der Druck den Lehrplan zu erfüllen, kulturelle Differenzen zu meistern, Anforderungen der Eltern gerecht zu werden...etc. Deshalb ist es wichtig eine objektive Begleitperson zur Verfügung zu haben.

 

Für weitere Informationen oder Interesse an einer Zusammenarbeit Ihrer Schule mit mir können Sie mich hier kontaktieren.